Grundstücke

– Vermittlung auf Anfrage –

Grundstücke sind eine einmalige Anschaffung und eine wertbeständige Investition. Auch wenn der Preis für ein Grundstück schwanken kann, hat sich eine Anschaffung von Grund und Boden bisher immer als eine Anlage in die Zukunft und für die nächsten Generationen gezeigt.

Folgende Grundstücksmerkmale zeichnen ein Grundstück aus
und beeinflussen ihren Bodenwert:

  1. Lage des Grundstücks
  2. Grundstücksgröße
  3. Grundstücksform
  4. Geländeform
  5. Bodenbeschaffenheit
  6. Maß der baulichen Nutzung
  7. Bauweise (offen oder geschlossen)
  8. Erschließungsstand

Bewertungsgrundlagen für einen Verkauf

Eine erste Bewertungsgrundlage sind die Bodenrichtwerte der Gutachterausschüsse der Landratsämter. Grundlage sind die Notarverträge und Kaufpreise von Grundstücken der vergangenen 2 Jahre, unter Berücksichtigung ihres Entwicklungszustandes innerhalb eines abgegrenzten Gebietes (Bodenrichtwertzone). Die zugrunde gelegten Verkäufe werden begutachtet nach der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV).

Abhängig von den Grundstücksmerkmalen wird der Bodenrichtwert geprüft und möglicherweise in Abstimmung mit dem Grundstückseigner nach unten oder oben korrigiert.

Für den Kauf oder Verkauf eines Grundstücks ist es auch möglich, zu prüfen, ob eine Entwicklung des Grundstücks zu Bauland sinnvoll ist oder nicht.

Wir klären für Sie das Baurecht, Baubeschränkungen, die optimale Nutzung des
Grundstücks, die bebaubare Fläche des Grundstücks usw.

Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!